„Let’s boogie!“ heißt es am Sonntag, den 9. September ab 10.45 Uhr beim Kulturkreis Pressath. Dann findet zum elften Mal der traditionelle Jazzfrühschoppen des Kulturkreis Pressath auf der Pressather Vestn bei Familie Reichl statt. – Auf der Bühne im Vestnstodl steht mit dem Jens Wimmers Boogie Trio eine bekannte Combo  aus Franken. Jens Wimmer (Piano), Alex Spengler (Kontrabass) und Florian Fischer am Schlagzeug nehmen die Zuhörer mit auf eine Zeitreise in die Atmosphäre der Jazzclubs der 20er und 30er Jahre. In New York, Chicago und Kansas City wurden heiße Boogie Woogie-Partys gefeiert. Mit Piano, Kontrabass, Schlagzeug und drei Stimmen wird diese Gute-Laune-Musik voller Drive und Swing wieder auf die Bühne gebracht: Pete Johnson, Mead Lux Lewis, Count Basie, Benny Goodmann, Fats Waller, Duke Ellington …

Das Trio aus dem Nürnberger Raum ist in Deutschland, Dänemark, Österreich und der Schweiz bei Jazz- und Bluesfestivals in Jazzclubs und auf Kleinkunstbühnen zu erleben. Dabei durften die Musiker bereits mit einigen Größen wie Charly Antolini, John Mayall, John Lee Hooker jr., Chris Jagger, Max Greger, Pete York auftreten.

Das abwechslungsreiche moderierte Konzertprogramm und die vitale Spielfreude der Musiker garantieren wippende Füße und schnippende Finger.

 

Karten gibt es in der Buchhandlung Eckhard Bodner in Pressath (09644-8000) und über  

Vorverkauf: 10 Euro, Mitglieder 8 Euro, Schüler/Studenten 6 Euro. – Tageskasse: 12 Euro/ 10 Euro/ 8 Euro